Leistungsdiagnostik

Was ist Ihr Ziel?

Wollen Sie an einem landschaftlich wunderschönen Radrennen teilnehmen? Oder einen heimischen Volkslauf bestreiten und dort das sportliche Ambiente genießen? Haben Sie ein klares Wettkampfziel (z.B. 10 km in einer bestimmten Zeit zu laufen)? Einen Halbmarathon oder Marathon bestreiten? In einer bestimmten Zeit? Sie wollen in der Vorbereitung aber nicht auf eine der unterschiedlichen Trainings-philosophien setzen, sondern auf sport- & trainingswissenschaftliche Expertise?

Oder haben Sie den Wunsch, sich schlicht und einfach wieder voller Energie zu fühlen!? Energie für sich selbst, für Ihre Familie, für Ihren Beruf und Ihre Hobbies?

Die Lösung für praktisch alle obigen Fragestellungen stellt ein intelligentes Ausdauertraining dar!

Konkrete Fragestellungen:

 

Die größte Problematik bei herkömmlich angebotenen Ausdauer- bzw. Leistungstests ist deren Unzuverlässigkeit (Reliabilität). Die bei den diversen Testverfahren verwendeten Ergometer werden allzu oft elektronisch gebremst und werden mit der Zeit einfach ungenau! Selbst erfahrene Experten tappen bisweilen in diese Falle. Konsequenterweise müssten bei elektronisch gebremsten Ergometern zumindest halbjährlich Nacheichungen stattfinden, da andernfalls die Gefahr besteht  unzuverlässige Testergebnisse zu erhalten. Die erste Frage beim Experten Ihrer Wahl sollte also die nach der Vorlage eines  lückenlosen Eichungsprotokolls sein. Fragen Sie danach!

Das von uns bevorzugt eingesetzte Testverfahren nutzt ein medizinisches  Ergometer, welches über Gewichte gebremst wird. Was zunächst altmodisch wirkt, hat einen überzeugenden Vorteil: Da so über einen mechanischen Widerstand (spezielles Patent) die Schwungscheibe gebremst wird, entsprechen die eingestellten Watt (z. B. 100 Watt) immer exakt dieser Leistung (100 Watt = 100 Watt; JEDERZEIT). Dieser Widerstand wird durch das Auflegen von Gewichten auf einen Gewichtskorb erreicht. Damit machen wir uns die natürlichen Gegebenheiten zunutze, dass 1 Kilogramm Metall überall auf diesem Planeten genau 1 Kilogramm wiegt. Die Konstanz dieser Gesetzmäßigkeit in der exakten physikalischen Messung bildet die Voraussetzung für jegliche seriöse Leistungsdiagnostik, aus der im Anschluss die Trainingssteuerung erfolgt. Erst dadurch sind zuverlässige Ergebnisse überhaupt möglich. Unser Ergometer muss deshalb auch niemals nachgeeicht werden, weil er stets exakt bremst.

 

Lösung für Ausdauerleistungsverbesserung:

Die Steigerung der Ausdauerleistungsfähigkeit ist aus trainings-wissenschaftlicher und sportmedizinischer Sicht eine äußerst gut abgesicherte wissenschaftliche Praxis.
Bei exaktem Befolgen der aus Ihren Leistungsdaten errechneten Trainingsempfehlungen ist die Entwicklung der Verbesserung sogar sehr genau vorhersehbar. Ihr Leistungsfortschritt ist somit auch garantiert! Selbst bei Leistungsstagnation lassen sich die Ursachen in der Regel relativ schnell finden, sofern ordentliche Trainingsaufzeichnungen geführt wurden.

Die oxidative (aerobe; mit Hilfe von Sauerstoff) Energiebereitstellung stellt die dominierende Energiequelle in allen Zeitbereichen größer einer Minute dar.
Mittels eines Ausdauerstufentests (EP – Endurance Power Test) wird die maximale Output-Leistung in einem Zeitintervall von über 2000 sek. (über 33 Minuten) ermittelt. Auf Basis dieses Tests wird die Leistung des MLSSs (Maximum-Lactate-Steady-States) eruiert! Dieses stellt die maximal mögliche persönliche Leistung dar, bei der man gerade noch nicht „übersäuert“, d. h., dass sich Laktat-Aufbau und Laktat-Abbau im Inneren des Organismus die Waage halten. (Man geht dabei gerade nicht „blau“, wie man im Volksmund sagt.)

Netto Testdauer: ca. 15 Minuten (Planen Sie bitte ca. 90 Minuten inklusive  Vor- und Nachbesprechung ein.)

Trainingsrelevante Fakten:
Nach der trainingswissenschaftlichen Testauswertung erfahren Sie die aktuell

für ein tatsächlich leistungssteigerndes Ausdauertraining. Diese exakte Trainingsdosis bildet die für Sie zum Zeitpunkt der Messung relevante Trainingsbelastung, welche Ihr Organismus im Moment verträgt. Sie erfahren auch, weshalb es manchmal ein Problem darstellen kann mit einem Trainingspartner zu trainieren.

In Summe führen diese angebotenen Leistungen zu einer umfassenden Aufwertung Ihres gesamten Trainings. Ein effektives „Tuning“ Ihrer inneren Organsysteme, welche für ein optimal funktionierendes Immunsystem, eine optimale Verdauung und eine schnellere Regeneration sorgen, ist die Folge.
Kurz: Sie werden Ihre persönlichen Ziele auch erreichen!

 

ab 4 Personen                                                                        149,-/P.
a.     Inkl. Sprint Power (Immediate Power)                      74,-
b.     Transition Power                                                      25,
c.     Endurance Power Testung (siehe Pkt. 1.a)              119,-

Was sind Ihre Ziele:

Konkrete Fragestellungen:

Was ist mein aktueller IST-Zustand?
Wie verbessere ich mein Leistungsspektrum und dessen dazugehörige Energiebereitstellung? Im Bereich der
Sprungleistung,
Sprintleistung,
Stehvermögen (anaerobe Leistungsfähigkeit) &
Ausdauerleistung (aerobe Leistungsfähigkeit)?

Grundsätzliches: Was ist Leistung?

Im physikalischen Sinn ist Leistung (P) die verrichtete Arbeit (W) pro Zeiteinheit (dt), wobei die Arbeit (W) sich wiederum aus Kraft (F) x Weg (s) ergibt. Mathematisch: P=W/dt und W=F x s.
Da es im menschlichen Körper unterschiedliche Energiebereitstellungs-prozesse gibt, ist es zum Einen hilfreich zu wissen, WANN und WIE diese zum Einsatz kommen, und zum Anderen WIE STARK Ihre Leistungsfähigkeit aktuell ist.

Wir sind uns einig:

  1. Ein 100m-Sprinter braucht nur kurzzeitig (im Idealfall keine 10 Sekunden) Zugriff auf seine gesamte Energie, um die höchste Leistung zu erzielen.
  2. Ein 400m-Läufer benötigt nur mittelfristig Energie, um seine maximale Leistung abzurufen (bestenfalls  43,18 Sek.; das ist der aktuelle Weltrekord von Michael Johnson aus dem Jahr 1999 …)
  3. während ein 10.000m-Läufer längerfristig Energie bereitstellen muss (ca. 30 Minuten)

Für jedes dieser angeführten Fallbeispiele gibt es im menschlichen Körper unterschiedliche, sportartspezifische Energiebereitstellungssysteme.

Die drei Energiebereitstellungsmöglichkeiten des menschlichen Körpers sind:
1. Sofort verfügbare Energie über die in den Muskelzellen gespeicherten energiereichen Phosphate à(IP - Immediate Power Test).
2. Non-oxidative (anaerobe; ohne Sauerstoffverbrennung ablaufende) Glykolyse als dominierende Energiequelle im Zeitbereich zwischen 10 Sekunden und einer Minute (TP – Transition Power Test).
3. Die oxidative (aerobe; sauerstoffreiche) Energiebereitstellung als dominierende Energiequelle in allen Zeitbereichen > eine Minute (EP – Endurance Power Test und/oder MLSS-Leistung (– siehe im Text oben Pkt. 1: Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit).

Klarerweise werden so in jeder Sportart für die unterschiedlichen Leistungsansprüche den Zielen entsprechend unterschiedliche Trainingsmethoden angewandt, um die eigene Leistung zu verbessern.

 

Die Lösung:

HUMAN POWER SPEKTRUM (HPS)
-Das Menschliche-Leistungs-Spektrum

Bereits im Jahr 2011 wurde die HPS Messmethodik erstmalig im Therapiezentrum Leppers eingeführt. Wir zählen damit zu den Pionieren in Österreich und dürfen dieses System bis auf weiteres in Kooperation mit der sportwissenschaftlichen Fakultät Graz und dem HPR Graz (Human Performance Research, Leitung Univ. Prof. Mag. Dr. Wolfram Müller)  und der Fa. BEWO Tech, Mag. Dr. Bernhard Schmölzer, unseren Kunden anbieten.

Damit können Leistungs- & Profisportler nun, ergänzend zum Ausdauertest, auch Sprint- und Transition-Power-Tests in Abhängigkeit von der sportartspezifischen Belastungszeit absolvieren. Der Sinn dieser Tests liegt primär darin, die persönliche Leistungsfähigkeit in einer für die jeweilige Sportart spezifischen Zeitdomäne zu ermitteln, da diese von den oben erwähnten unterschiedlichen Energiebereitstellungs-depots bestimmt ist. Egal ob Fußballer, Radfahrer, Läufer, Triathleten, Tennisspieler, Schifahrer, Snowboarder oder Eishockeyspieler – wir haben für jeden den passenden Test!

 

Power Spectrum

 

Das Human Power Spektrum (HPS) einer Testperson gibt einen Überblick über die maximale Leistungsfähigkeit über alle Zeitbereiche, die im Sport (oder bei körperlicher Arbeit) relevant sind. Das Human Power Spektrum besteht aus einer Serie von Tests der maximalen Output-Leistung eines Menschen, die mit Hilfe der Human Power Spektrum Software (HPS Software) und in Kombination mit dem OEPMS (Opto-Electronic Power Measurement System) heute durchgeführt werden können.
Die Standardtests zur Erstellung des HPS beinhalten Tests der maximalen Output-Leistung

Zusätzlich kann (als weiterer Wert) das Ergebnis eines Sub-Sekundentests (PP, Peak Power Test) über eine Zeitspanne von 0,2s im HPS eingetragen werden. Dieser Wert ist zum Beispiel für die Beurteilung der Sprungkraft-Leistung eines Menschen wesentlich.

 

Conclusio:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mit Hilfe des HPS-Systems für Athleten und Trainer objektive, gültige (valide) und zuverlässige (reliable) Testmethoden zur Verfügung stehen. Anhand der gewonnen Daten kann ein jeder Trainer schlussfolgern, ob und wie effektiv sein Training auf seine Athleten wirkt. Erwähnenswert ist noch, dass die Tests immer auch einen optimalen Trainingsreiz darstellen, und Sie durch diese Testsituation gleichzeitig ein leistungssteigerndes Training absolvieren. Sie verlieren hiermit also keine wertvolle Trainingszeit, wie gerne argumentiert wird.

zurück